Das Bäderdreieck

Das Glas der Könige

Die zweite Hälfte des 19. Jahrhunderts war eine Zeit voller Widersprüche. Einerseits hielt sie sich an historische Stilarten aber anderseits löste die aufkommende Maschinenindustrie manches traditionelle Kunsthandwerk einschlieBlich der Gläserei ab. Trotz der Tendenz dieser Zeit, entschloss sich der vierundzwanzig- jährige Glasgraveur Ludwig Moser sich gerade mit seiner Handarbeit und durch hohe Qualität durchzusetzen...

Baderdreieck41857 gründete er in Karlsbad seine eigene Graveurwerkstatt und ein Geschäft. In den ersten Jahrzehnten kaufte er Rohprodukte von Gläsereien , die er dann weiter verzierte – vor allem durch Gravur, eine der anspruchsvollsten Glasbearbeitungstechniken. Er verkaufte seine Arbeiten nicht nur, er sandte sie auch zu verschiedenen Ausstellungen. Seinen ersten groBen Erfolg errang er 1873 auf der Weltausstellung in Wien, wo er für seine Kollektion gravierten Glases seine erste Weltmedaille bekam und gleichzeitig zum Lieferanten von Trinkgläsern für den Kaiser Franz Josef I. ernannt wurde... 

Obsah košíku

košík je prázdný
Dolní navigace